ProzessbegleiterInnen

Die Prozessbetreuung erfolgt durch MitarbeiterInnen der NÖ Regional GmbH.
Kontakt: Bereichsleitung Gemeinde21

ProzessbegleiterInnen
DI<sup>in</sup> Ursula Brosen-Mimmler

DIin Ursula Brosen-Mimmler

G21-Gemeinden:



Kontakt:

ursula.brosen-mimmler(at)noeregional.at
+43 676 88 591 224

DI<sup>in</sup> Margit Fiby

Statement von

DIin Margit Fiby

Eine Gemeinde, die ins Programm G21 einsteigt, zeigt damit, dass sie BürgerInnenbeteiligung ernst nimmt, schätzt und fördert. Um ein gutes Miteinander über die gesamte Laufzeit des G21-Prozesses aufrecht zu erhalten, bedarf es guter „Spielregeln“ sowie einer offenen, intensiven und wertschätzenden Kommunikation bzw. Information zwischen allen Beteiligten. Wenn diese Basis gegeben ist, können gute Ideen entstehen, gemeinsam weiter entwickelt und schließlich zu erfolgreichen Projekten für die Gemeinde und ihre BürgerInnen werden.
DI<sup>in</sup> Andrea Haberkorn

DIin Andrea Haberkorn



Kontakt:

andrea.haberkornnoeregional.at

Christine Hofbauer

Statement von

Christine Hofbauer

Gemeinde21 bedeutet: Wir machen uns gemeinsam auf den Weg und das Ziel entsteht beim Gehen. Wir entdecken unsere Gemeinde neu und schauen auch über den Tellerrand. Wir bleiben dran, bleiben offen und leben Gemeinsamkeit.
DI<sup>in</sup> Lieselotte Jilka

Statement von

DIin Lieselotte Jilka

Ich gebe als Motivation in der G21 meinen Gemeinden folgendes Zitat mit auf den Weg: "Das Wichtigste ist, eine Vision zu haben, sie zu ergreifen und festzuhalten. Man muss das, was man im Sinn hat, sehen und fühlen. Man muss es sehen und ergreifen. Man muss es halten und im Gedächtnis und in den Sinnen behalten. Und man muss es zugleich tun."
(Sergej Eisenstein)
Mag<sup>a</sup> Irene Kerschbaumer

Statement von

Maga Irene Kerschbaumer

Mich fasziniert, welch großes Potential in den Gemeinden liegt. Durch den G21-Prozess werden Fähigkeiten, Talente und Fertigkeiten von BürgerInnen entdeckt, die zuvor oft nicht bekannt waren.
DI Alexander Kuhness

Statement von

DI Alexander Kuhness

Ich sehe Gemeinde21 als besonders attraktiven Prozess, der Dialoge von und zu Bevölkerung und Gemeindevertretung effizient und wegweisend initiieren hilft und konkrete, sinnvolle Projekte gemeinsam entstehen lässt.
Ing. Paul Schachenhofer

Statement von

Ing. Paul Schachenhofer

Gemeinde21 heißt für mich ein klares Ziel für die Gemeinde zu definieren und alle Kräfte zu bündeln um darauf hin zu arbeiten. Wenn das gelingt, werden Dinge möglich, die vorher oft schwer vorstellbar waren.
DI Josef Strummer

Statement von

DI Josef Strummer

Gemeinde21 macht Kommunen fit für die Zukunft!
Mag.<sup>a</sup> Friederike Tagwerker

Statement von

Mag.a Friederike Tagwerker

In der Gemeinde21 ist es besonders wichtig, dass Bürgerbeteiligung als Bereicherung aufgefasst wird. Personen, die bisher nicht in der Gemeinde aktiv waren, erhalten dadurch eine Chance, mitzureden und mitzugestalten.
Mag.<sup>a</sup> Birgit Weichinger

Statement von

Mag.a Birgit Weichinger

Gemeinde21 = Motivation sich über das heute – morgen – übermorgen seiner Heimatgemeinde Gedanken zu machen.
Top 5 KREF Preisträger Preisträger Neue Projekte

Suche verändern:

Gesundheit und Wohlergehen Geschlechtergleichstellung Bezahlbare und saubere Energie Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum Industrie, Innovation und Infrastruktur Weniger Ungleichheiten Nachhaltige Städte und Gemeinden Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster Maßnahmen zum Klimaschutz Leben an Land Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen Partnerschaften zur Erreichung der Ziele